Abnehmen mit Maulbeeren und nebenbei den Cholesterinspiegel natürlich senken?

Maulbeeren gibt es in einer hellen und in einer dunklen Farbvariante, beide können beim Abnehmen unterstützen und sollen nach neueren Studienergebnisse sogar positiven Einfluss auf die Cholesterinwerte haben.
Wenn Dir dieser Beitrag gefällt, freue ich mich wenn Du ihn teilst...

Maulbeeren sind in Deutschland leider recht wenig bekannt, dabei kann die Frucht des Maulbeerbaums nicht nur den Hunger auf ungesunde Süßwaren mit viel Industriezucker reduzieren, sondern auch noch dabei helfen den Cholesterinspiegel zu senken. Zumindest weisen einige Studienergebnisse auf letzteren Punkt deutlich hin.

Die Maulbeerfrüchte werden vor allem im Orient sowie in großen Teilen Asiens sehr viel häufiger verzehrt als hierzulande. In der Türkei, im Iran, in großen Bereichen des asiatischen Raums (den ursprünglichen Herkunftsgebieten) sowie in warmen Gegenden Europas, wie z.B. Italien, finden sich die bis zu 15 Meter hoch werdenden Maulbeerbäume.


Die Maulbeervarianten werden grob in weiße und schwarze Maulbeeren unterschieden. Beide schmecken sehr süß und aromatisch, wobei mir die hellen Maulbeeren persönlich ein wenig besser schmecken. Beide Sorten sind reich an Kohlenhydraten und auch Kalorien. Hier verhält es sich ähnlich wie bei den Datteln, die sich ebenfalls gut zum Abnehmen eignen. Sie können zumindest aktiv dabei unterstützen, indem sie die Lust auf ungesunde Süßwaren mindern und im Idealfall sogar dazu beitragen diese ganz zu verhindern.

Warum sich Maulbeeren zum Abnehmen eignen und sogar einen positiven Einfluss auf den Cholesterinspiegel haben können

Auch bei den Maulbeeren geht es in erster Linie nicht darum, besonders viel davon zu Essen, sondern mit ihnen den Hunger und die Sucht auf ungesunde Süßigkeiten, insbesondere stark verarbeitete, Industriezucker- und Weißmehl lastige Produkte deutlich zu reduzieren oder ganz zu vermeiden. Dies geschieht einfach durch den Ersatz dieser Produkte mit besonders Süßen Trockenfrüchten. Die Maulbeere ist dazu perfekt geeignet.

Zum Thema Maulbeeren und ihr möglicher Einfluss als natürlicher Cholesterinsenker, gab es einige erste positive Studienergebnisse zu vermelden. Demnach senken die enthaltenen Anthocyane wohl den LDL Cholesterinspiegel oder sind zumindest dazu im Stande.

Es bedarf diesbezüglich jedoch noch weiteren intensiver Forschungsarbeit. Maulbeeren sind natürlich keine Wundermittel, aber sicherlich sehr gesund in Bezug auf ihren hohen Vitalstoffgehalt.

Mit rund 46-50 Prozent Kohlenhydraten und bis zu 270-280 Kalorien pro 100 Gramm, liegen die Maulbeeren schon recht weit oben. Ergänzt wird der Zucker als größter Makronährstoffgehalt in den Beeren noch mit zwischen 7,5 bis 8 Prozent pflanzlichen Proteinen.

Fett enthält die Maulbeere praktisch nur in extrem geringen Mengen von unter 0,1 Prozent. Sie ist gleichzeitig mit 8,5-9 Prozent Ballaststoffanteil ein guter Verdauungsanreger und fördert die Darmtätigkeit.


Mineralien, Spurenelemente und die Vitaminzusammensetzung von getrockneten Maulbeeren

Vitamine:

  • Vitamin A (sehr geringer Gehalt)
  • Alle B-Vitamine außer B12
  • Folsäure
  • Vitamin C (reicht allerdings nur zur Deckung von ca. 10 % des Tagesbedarfs pro 100 Gramm)
  • Vitamin E
  • Vitamin K

Mineralstoffe:

  • Calcium
  • Magnesium
  • Kalium
  • Phosphor

Spurenelemente:

  • Eisen (Über 10 % Deckung pro 100 Gramm der täglichen Mindestverzehrempfehlung von Eisen möglich)
  • Chrom
  • Kupfer
  • Mangan (100 Gramm getrocknete Maulbeeren decken rund ein Viertel des täglich empfohlenen Manganbedarfs)
  • Zink
  • Jod (ca. 1 Mikrogramm und weniger)

Kategorie und Zubereitungsart sowie weitere Hinweise zu diesem Lebensmittel

  • Für folgende Ernährungsarten geeignet: Veganer, Vegetarier und Omnivore (Allesesser)
  • Verzehr- und Zubereitungsart: Maulbeeren können einfach im getrockneten Zustand roh verzehrt werden. Sie verfeinern zudem ganz hervorragend Obstsalate und Desserts. Ob man nun weiße oder dunkle Maulbeeren wählt, ist eine rein persönliche Geschmackssache, gesund sind auf jeden Fall beide Sorten. So extrem deutlich finde ich den geschmacklichen Unterschied zwischen den beiden Farbvarianten nun auch wieder nicht.
  • Hinweis: Maulbeeren sind in den meisten Supermärkten recht teuer zu haben. Zudem wird eine gute Bioqualität dort noch seltener (und meist noch viel teurer) angeboten, als es im Internet wie z.B. hier* der Fall ist. Maulbeeren halten bei trockener und sachgemäßer Lagerung recht lange, weshalb sich bei einem regelmäßigen Verzehr gerade auch Großgebinde* von über einem Kilo preislich ordentlich lohnen können.

Fazit:

Mit Maulbeeren ist es wie mit Datteln, sie sind reich an Zucker und Kalorien, jedoch ein perfekter Ersatz für all die ungesunden Industrieprodukte. Das gilt von Konditoreiwaren über billige kakaoarme und stark zuckerhaltige Schokoladen, bis hin zu als „gesünder“ angepriesene Müsli- und Keksriegel aus billigem Weizenmehl mit Palmfett, Glycerin und anderen Zusatzstoffen.


Wenn man wirklich etwas stark süßschmeckendes essen möchte und es damit insgesamt nicht übertreibt, dann kann man täglich beherzt zu einer Hand voll Maulbeeren greifen. Auch wenn ihre Kalorien und ihr Zuckeranteil recht hoch ist, so sind sie doch wesentlich gesünder und vor allem ungleich reicher an Vitalstoffen, als die überwiegende Mehrheit der denaturierten Süßwarenprodukte aus der Lebensmittelindustrie.

Zum Thema weiterführende Informationen und zusätzliche interessante Beiträge:



Wenn Dir dieser Beitrag gefällt, freue ich mich wenn Du ihn teilst...
Über Marco Eitelmann 30 Artikel
Ich schreibe hier über Lebensmittel, die sowohl zum Abnehmen als auch zum Zunehmen geeignet sind. Wichtig ist es mir dabei, dass es sich um gesunde und vitalstoffreiche sowie natürliche Nahrung handelt. Statt nur zu beschreiben für welchen Zweck sich ein Lebensmittel eignet, ist mir die Angabe der wichtigsten Makro- sowie Mikronährstoffe und die Besonderheiten der einzelnen Nahrungsmittel ebenfalls wichtig. Es soll darum gehen, über natürliche Lebensmittel eine gesunde Gewichtsregulation zu ermöglichen und nicht um die Unterstützung des gesellschaftlichen Abnehm-Wahnsinns und dem Streben nach dem perfekten Gewicht!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*