Frischer Spargel hat kaum Kalorien, viele Mikronährstoffe und ist sehr gesund

Das Abnehmen fällt mit Spargel besonders leicht. Er hat extrem wenig Kalorien und trotz seines hohen Wasseranteil ein ordentliches Spektrum an wichtigen Mikronährstoffen zu bieten.
Wenn Dir dieser Beitrag gefällt, freue ich mich wenn Du ihn teilst...

Spargel eignet sich ganz hervorragend zum Abnehmen. Das saisonale Gemüse hat jedes Jahr von Mitte März bis Ende Juni Hochkonjunktur nicht nur bei den Bauern. Sowohl an den Marktständen, als auch in den Obst- und Gemüseabteilungen der Supermärkte, wird er dann großflächig zum Verkauf präsentiert.

Die Saison endet traditionell am 24. Juni, dem Johannistag. Aber auch danach wird häufig noch Spargel verkauft, denn er hält sich nach dem Stechen noch einige Tage halbwegs frisch, auch wenn die Qualität mit zunehmender Lagerdauer und gegen Ende der Saison sinkt.


Ideal kann man den Spargel im April und Mai sowie in den ersten beiden Juniwochen in seiner besten Qualität kaufen. Je nach Wetterbedingungen und einsetzender Wärme, kann der Spargel auch etwas früher oder später aus dem Boden sprießen und bereits eine sehr gute Qualität haben.

Warum sich Spargel so gut zum Abnehmen eignet

Während der Spargelsaison kann man praktisch täglich so viel Spargel essen wie man möchte, ohne damit zuzunehmen. Im Gegenteil, das sättigende Wurzelgemüse ist reich an Ballaststoffen, hat einen sehr hohen Wasseranteil und viele Mikronährstoffe. Er sorgt durch das entstehende Sättigungsgefühl dafür, dass man andere Nahrungsmittel mit höherer Kaloriendichte weniger konsumiert.

Spargel ist äußerst kalorienarm, mit nur 18 kcal pro 100 Gramm Frischgewicht. Selbst beim Verzehr von einem Kilo frischen Spargel, nimmt man so nur 180 kcal auf. Man kann praktisch nicht zunehmen und nimmt bei einem hohen Spargelverzehr ohne großartige Beilagen sehr schnell ab, da die zugeführte Kalorienmenge einfach viel zu gering ist.

Beim Spargel handelt es sich jedoch nicht um leere Kalorien oder einfach nur um den Verzehr von sehr viel Wasser. Auch wenn er nur rund zwei Prozent Kohlenhydrate und Eiweiße enthält, zeigt das Wurzelgemüse ein sehr gutes Vitamin- Mineralstoff und Spurenelemente Profil:

Vitamine:

  • Vitamin A (Retinoläquivalent)
  • Alle B Vitamine außer B12
  • Folsäure
  • Vitamin C
  • Vitamin E
  • Vitamin K

Mineralstoffe:

  • Calcium
  • Magnesium
  • Chlorid (geringe Menge von weniger als zwei Prozent)
  • Kalium
  • Phosphor
  • Schwefel

Spurenelemente:


  • Eisen
  • Kupfer (ca. 10 % des Tagesbedarfs pro 100 Gramm können gedeckt werde)
  • Mangan
  • Selen
  • Zink
  • Jod, ca. 4,5-7 µg

Kategorie und Zubereitungsart sowie weitere Hinweise zu diesem Lebensmittel

  • Für folgende Ernährungsarten geeignet: Veganer, Vegetarier und Omnivore (Allesesser)
  • Verzehr- und Zubereitungsart: Spargel kann sowohl gekocht, als auch im Backofen oder auf dem Grill zubereitet werden. Er schmeckt auch im kalten Zustand gut in Salaten und sollte so frisch wie möglich nach der Ernte verwendet werden. Der Spargel ist dann besonders frisch, wenn er strahlend weiß ist, feucht und sehr knackig erscheint. Zudem machen ganz frische Spargelstangen quietschende Geräusche, wenn man sie aneinander reibt. Der Spargel sollte auch nicht zu groß und alt gewachsen sein, denn dieser ist oft holzig. Ich bevorzuge beim Kauf eher kleinere und etwas dünnere Stangen und schäle diese vor der eigentlichen Zubereitung nochmals gut ab.
  • Hinweis: Der Uringeruch kann sich bei vielen Menschen nach dem Spargelkonsum drastisch unangenehm entwickeln. Warum der Urin nach dem Spargelverzehr so stark und seltsam riecht erfahrt ihr unter diesem Artikel. Schädlich ist das so entstehende Symptom jedoch auf keinen Fall. Die ganz kurze Erklärung dazu ist eine genetische Veranlagung der betroffenen Menschen, welche die im Spargel vorhandene Asparaginsäure in schwefelhaltige Substanzen umwandelt und somit für eine übelriechende Urinausscheidung sorgt.

Fazit:

Wer den Spargel gerne mag und Abnehmen möchte, der sollte so oft es geht während der Hauptsaison zugreifen. Auch im Herbst und Winter ist Spargel meist im Glas verfügbar. Dieser ist geschmacklich natürlich nur eine zweitklassische Alternative. Zudem sollte man beim Kauf solcher Produkte auf Zusatzstoffe achten, die gerade in den Spargelgläsern häufiger Anwendung finden. Gegen natürliche und unbedenkliche Zusatzstoffe wie Ascorbinsäure ist hier nichts einzuwenden. Zusätze wie E512 sollten jedoch der Gesundheit zuliebe besser gemieden werden.


Wer zum Abschluss noch ein leckeres Spargelrezept sucht, der wird hier fündig. Allerdings ist dieses Rezept für Abnehmer nur ein bis zweimal die Woche wegen der enthaltenen Sahne empfehlenswert. Es kann sowohl klassisch im Backofen zubereitet werden, als auch auf dem Grill, was sich gerade zur sonnigen Spargelsaison besonders empfiehlt.

Zum Thema weiterführende Informationen und zusätzliche interessante Beiträge:



Wenn Dir dieser Beitrag gefällt, freue ich mich wenn Du ihn teilst...
Über Marco Eitelmann 30 Artikel
Ich schreibe hier über Lebensmittel, die sowohl zum Abnehmen als auch zum Zunehmen geeignet sind. Wichtig ist es mir dabei, dass es sich um gesunde und vitalstoffreiche sowie natürliche Nahrung handelt. Statt nur zu beschreiben für welchen Zweck sich ein Lebensmittel eignet, ist mir die Angabe der wichtigsten Makro- sowie Mikronährstoffe und die Besonderheiten der einzelnen Nahrungsmittel ebenfalls wichtig. Es soll darum gehen, über natürliche Lebensmittel eine gesunde Gewichtsregulation zu ermöglichen und nicht um die Unterstützung des gesellschaftlichen Abnehm-Wahnsinns und dem Streben nach dem perfekten Gewicht!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*