Hühnerfleisch hilft bei der Gewichtsreduktion verbunden mit der Zufuhr von vielen wichtigen Mikronährstoffen insbesondere Zink für den Stoffwechsel

Hühnchenfleisch mit Ingwer hilft gleich doppelt beim Abnehmen. Während das Hähnchen viel Zink für den Stoffwechsel enthält, agiert der Ingwer aufgrund seiner Inhaltsstoffe als zusätzlicher Stoffwechselbeschleuniger.
Wenn Dir dieser Beitrag gefällt, freue ich mich wenn Du ihn teilst...

Die wohl beliebteste weiße Fleischsorte stammt in Deutschland und auch global gesehen vom Huhn. Das Hühnerfleisch sättigt besonders gut und enthält nebenbei etliche wichtige Mineralstoffe und Spurenelemente. Teils sind diese Mikronährstoffe wie im Falle von Zink sogar ausgesprochen reichlich enthalten. Nicht nur der geringe Fettanteil im Huhn ist es, was das weiße Fleisch so beliebt macht, sondern gerade auch der hohe Zinkgehalt, der die Verstoffwechselung von Fett und Kohlenhydraten im Körper unterstützt. Zusammen mit anderen Stoffwechselbeschleunigern wie z.B. Ingwer, welcher auch noch geschmacklich ausgezeichnet dazu passt, kann man Hühnerfleisch als ideales tierisches Lebensmittel zum Abnehmen nutzen.



Egal ob Hähnchenfilets, Hühnerbrust oder Hähnchenschenkel – das weiße Fleisch eignet sich hervorragend zum Abnehmen und zur Sättigung

Viel Eiweiß, sehr wenig Fett, ein hoher Anteil ein Mikronährstoffen und die Tatsache, dass Hühnerfleisch recht schnell sättigend wirkt, machen es zum idealen Schlankmacher. Selbst die fetteren Stücke des Hühnchens sind dafür geeignet, wenn man mit der Menge nicht übertreibt. Da das Tier aus verschiedenen Fleischteilen besteht, schwankt der betreffende Abschnitt stark in Sachen Fettgehalt, Eiweißanteil und somit natürlich auch bei der Menge der damit aufgenommenen Kalorien.

Nährwerte, Inhaltsstoffe, Kalorien von Hühnerfleisch

Hähnchenfleisch besteht hauptsächlich aus Wasser und Proteinen also Eiweißen. Je nach Teilstück des Huhns schwankt auch der Fettgehalt von unter einem Prozent bei Brustteilen, bis über zehn Prozent bei den fetteren Stücken, insbesondere verbunden mit der unter der Haut enthaltenen Fettschicht, wie es bei ganzen Hühnern, Schenkeln und Flügeln der Fall ist. Durch den niedrigen Fettanteil gehört das Hähnchenfleisch zu den kalorienärmsten Fleischsorten weltweit. Der hohe Eiweißgehalt von Hühnerfleisch liegt ebenfalls je nach Teil des Tieres und den natürlich bedingten Schwankungen zwischen 20 und 27 Prozent. Mit durchschnittlich etwa 100-120 Kalorien pro 100 Gramm Hühnerfleisch ist diese Fleischsorte ideal zum Abnehmen bzw. zum Halten des Körpergewichtes geeignet. Vitamine und Mineralstoffe befinden sich folgende im Hühnerfleisch, auch hier müssen natürliche Schwankungen und die entsprechenden Fleischteile berücksichtigt werden:

Vitamine:

  • Vitamin A Retinol (gering vorhanden, allerdings in Hühnerleber in sehr hohen Mengen vorzufinden!)
  • B Vitamine (insbesondere B3 und B6)
  • Vitamin D
  • Vitamin E
  • Folsäure

Mineralstoffe:

  • Calcium
  • Magnesium
  • Kalium
  • Phosphor
  • Schwefel

Spurenelemente:

  • Eisen
  • Zink (100 g Hühnchen decken rund 1/3 des empfohlenen Tagesbedarfs)
  • Manga
  • Jod

Kategorie und Zubereitungsart sowie weitere Hinweise zu diesem Lebensmittel

  • Für folgende Ernährungsart geeignet: Omnivore (Allesesser)
  • Verzehr- und Zubereitungsart: Hühnerfleisch sollte auf keinen Fall roh verzehrt werden, ansonsten ist es sehr flexibel zuzubereiten. Zwar sollte es immer ganz durchgegart werden, jedoch empfiehlt es sich die Brat,- Koch- oder Grillzeit sowie die Temperatur genau im Auge zu behalten, da Hühnchen schnell zu trocken werden kann. Wer sein Hühnchen gerne so saftig, weich und zart wie beim Chinesen haben möchte, der kann sich folgende ausführliche Tipps zur Vorbehandlung und Zubereitung dazu durchlesen.
  • Hinweis: Aufgrund der zumeist furchtbaren Zustände in der Massentierhaltung, dem Einsatz von stark gespritztem Gensoja und anderen artfremden Futtermitteln sowie Medikamenten, Antibiotika und daraus resultierenden multiresistenten Keimen, sollte möglichst nur Biofleisch mit einem entsprechenden Label und entsprechend strenger Qualitätsrichtlinien gekauft werden. Dieses ist nicht nur wesentlich sicherer und gesünder, sondern auch geschmacklich besser als das Billigfleisch.


Fazit:

Hähnchenfleisch eignet sich aufgrund seiner aufgezeigten Eigenschaften und Zusammensetzung einwandfrei zur Gewichtsreduktion. Mit verschiedenen Blattgemüsesorten, besonders gesunden Salaten wie z.B. dem Feldsalat oder auch mit Eiern kombiniert, sorgt es für ein nachhaltiges Sättigungsgefühl bei einer gleichzeitig guten Versorgung mit Zink. Der Mikronährstoff Zink ist besonders wichtig für den Stoffwechsel und die Verarbeitung von Fett und Zucker im Organismus. Geschmacklich passt auch der eingangs bereits erwähnte Ingwer als weiterer Stoffwechselbeschleuniger hinzu. Er findet sich vor allem in den würzigen und herzhaften Rezepten der indischen und orientalischen Küche wieder.

Zum Thema weiterführende Informationen und zusätzliche interessante Beiträge:



Wenn Dir dieser Beitrag gefällt, freue ich mich wenn Du ihn teilst...
Über Marco Eitelmann 6 Artikel
Ich schreibe hier über Lebensmittel, die sowohl zum Abnehmen als auch zum Zunehmen geeignet sind. Wichtig ist es mir dabei, dass es sich um gesunde und vitalstoffreiche sowie natürliche Nahrung handelt. Statt nur zu beschreiben für welchen Zweck sich ein Lebensmittel eignet, ist mir die Angabe der wichtigsten Makro- sowie Mikronährstoffe und die Besonderheiten der einzelnen Nahrungsmittel ebenfalls wichtig. Es soll darum gehen, über natürliche Lebensmittel eine gesunde Gewichtsregulation zu ermöglichen und nicht um die Unterstützung des gesellschaftlichen Abnehm-Wahnsinns und dem Streben nach dem perfekten Gewicht!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*