Mageres Wildfleisch von Reh und Hirsch zum Abnehmen? – Beide Fleischsorten sind sehr nährstoffreich und fettarm

Hirschfleisch und Reh ist zum Abnehmen sehr gut geeignet und bringt eine zusätzliche und vor allem gesunde Abwechslung unter den tierischen Lebensmitteln auf den Speiseplan...
Wenn Dir dieser Beitrag gefällt, freue ich mich wenn Du ihn teilst...

Echtes Wild, das heißt in Freiheit lebende Wildtiere wie Hirsch, Reh und Wildschwein sind aufgrund ihrer deutlich geringeren Fettanteile und ihres trotzdem sehr zarten und schmackhaften Fleisches besonders gut zum Abnehmen geeignet. Ich habe den Beitrag bewusst auf „echtes Wild“ bezogen, da ein nicht unbedeutender Teil der weltweiten Produktion auf eingezäunte Wildtiere entfällt. Diese müssen qualitativ und in Sachen artgerechte Tierhaltung nicht schlecht sein, doch gibt es hier auch einige schwarze Schafe in der Branche, die am Ende das Wildtier eher wie ei Zuchttier aussehen lassen. Da ich aber weder künstliche Futtermittel, Medikamente, Zusatzstoffe und Impfungen in meinem Wildfleisch haben möchte, bezieht sich dieser Beitrag nur auf freilebendes, heimisches Wild in Form von Reh und Hirsch. Magere Wildschweinfleisch, vor allem das Filet, ist in Maßen verzehrt übrigens ebenfalls zum Abnehmen geeignet und ein sehr guter Ersatz für Schweinefleisch aus der Zucht, da auch das Wildschwein in Sachen Fettgehalt deutlich unter dem der Zuchttiere liegt.


Wildfleisch, warum Reh und Hirsch besonders gut für eine fettarme Diät geeignet sind

Reh und Hirsch liegen im Fleisch bei einem Fettgehalt von nur 3,3-3,6 Prozent sehr niedrig. Damit haben sie teilweise je nach Fleischsorte weniger als die Hälfte an Fett im Vergleich zu Rindfleisch, das bereits als sehr mager gilt. Beide Fleischsorten weisen zudem einen hohen Proteingehalt von 22,5-23 Prozent (Reh) und 20,6-21 % (Hirsch) auf. Dieser deckt alle wichtigen essentiellen Aminosäuren in großem Umfang ab. Das Wildfleisch ist zudem arm an Cholesterin und Purinen.

Inhaltsstoffe und Kalorien von Hirsch- und Rehfleisch

Der niedrige Fettgehalt beider Fleischsorten schlägt sich auch im Vergleich zu konventionell gezüchteten und gehaltenen Tieren in seinem geringeren Kalorienaufkommen von unter 200 kcal nieder. Diese Angaben unterliegen selbstverständlich Schwankungen, welche sowohl naturbedingt sind, als auch von der Fleischsorte selbst abhängen.

Vitamine:

  • Vitamin A (frei verfügbar, d.h. es muss nicht erst umgewandelt werden wie pflanzliches Vitamin A)
  • Alle B Vitamine
  • Biotin (Hinweis, nur in sehr kleinen Mengen)
  • Vitamin E

Mineralstoffe:

  • Kalium
  • Phosphor
  • Magnesium
  • Calcium

Spurenelemente:

  • Eisen
  • Zink
  • Selen
  • Kupfer
  • Mangan
  • Jod

Kategorie und Zubereitungsart sowie weitere Hinweise zu diesem Lebensmittel

  • Für folgende Ernährungsarten geeignet: Omnivore (Allesesser)
  • Verzehr- und Zubereitungsart: Wild sollte generell durchgebraten werden, da es Parasiten enthalten kann. Idealerweise lässt es sich mit stark sättigenden Beilagen wie Kartoffeln, Maronen und Blattgemüsen kombinieren.
  • Hinweis: Da auch heute noch Wild mit Schadstoffen und Strahlung belastet sein kann, empfiehlt es sich beim Kauf genau auf dessen Herkunft zu achten. Reh und Hirsch sind aufgrund ihrer Ernährungsgewohnheiten im Durchschnitt wesentlich seltener und geringer von radioaktiver Strahlung belastet, die durch das Reaktorunglück in Tschernobyl von 1986 entstand. Ebenso kann man auch gezielt Wildfleisch von Jägern oder Händlern kaufen, die auf die Verwendung von Bleischrot sowie anderen Blei Munitionsarten vollständig verzichten. Mehr dazu findet ihr auch unter diesem Beitrag.


Fazit:

Hirsch- und Rehfleisch sind eine gesunde Alternative zu herkömmlichen Fleischsorten und zur Gewichtsreduktion bestens geeignet. Sie haben sehr wenig Fettanteil, sind nährstoffreich, schmecken hervorragen und sind leicht mit anderen Lebensmitteln kombinierbar. Eine Beimischung von zwei bis drei Kilo Wildfleisch im Jahr, ist in einer abwechslungsreichen und gesunden Ernährung empfehlenswert. Die Hauptsaison im Spätherbst bietet sich besonders gut zum regionalen Kauf von Wildfleischsorten an.

Zum Thema weiterführende Informationen und zusätzliche interessante Beiträge:



Wenn Dir dieser Beitrag gefällt, freue ich mich wenn Du ihn teilst...
Über Marco Eitelmann 15 Artikel
Ich schreibe hier über Lebensmittel, die sowohl zum Abnehmen als auch zum Zunehmen geeignet sind. Wichtig ist es mir dabei, dass es sich um gesunde und vitalstoffreiche sowie natürliche Nahrung handelt. Statt nur zu beschreiben für welchen Zweck sich ein Lebensmittel eignet, ist mir die Angabe der wichtigsten Makro- sowie Mikronährstoffe und die Besonderheiten der einzelnen Nahrungsmittel ebenfalls wichtig. Es soll darum gehen, über natürliche Lebensmittel eine gesunde Gewichtsregulation zu ermöglichen und nicht um die Unterstützung des gesellschaftlichen Abnehm-Wahnsinns und dem Streben nach dem perfekten Gewicht!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*