Mit Datteln die Lust auf Süßes und gleichzeitig den Industriezuckerkonsum reduzieren

Datteln sind die Alternative, wenn das Suchtverhalten nach Industriezucker und allerhand ungesunder Süßigkeiten ruft.
Wenn Dir dieser Beitrag gefällt, freue ich mich wenn Du ihn teilst...

Lieber täglich ein paar Datteln essen und dafür auf Industriezucker zu verzichten oder diesen zumindest drastisch zu reduzieren, hilft nachhaltig beim Abnehmen. Wenn eins absolut sicher ist, dann das zu viel weißer Industriezucker für Übergewicht sorgt und auf Dauer krank macht. Von Übergewicht, Diabetes Typ 2 bis hin zur Fettleber und vielen weiteren Krankheiten, kann ein Überkonsum dieses aus völlig leeren Kalorien bestehenden Nahrungsmittels führen.

Ich würde weißen Industriezucker persönlich sogar eher als Zusatzstoff bezeichnen, denn mit natürlichen Lebensmitteln hat er absolut nichts mehr zu tun. Weißer Zucker hat nahezu überhaupt keine Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente mehr. Selbst billigstes Weißmehl vom Typ 405 hat mehr Mikronährstoffe zu bieten als Industriezucker, auch wenn dieses selbstverständlich auch nicht zu den gesunden Nahrungsmitteln zählt.


Die Sucht nach Zucker ist für viele Menschen schwer zu überwinden und wird immer wieder durch den Konsum von denaturierten Süßigkeiten aus der Lebensmittelindustrie gestillt. Süßigkeiten an sich sind nicht pauschal ungesund. Eine 85 Prozent Bitterschokolade aus Kakao, mit wenig Zucker und natürlichem Vanilleextrakt ist in Maßen verzehrt sogar gesund.

Es geht mehr um die gesundheitlich und insbesondere für das Körpergewicht äußerst ungünstige Kombination aus viel weißem Industriezucker, billigen und ungesunden Fetten wie z.B. aus Soja, Sonnenblumen oder gar Palmöl, welche im ungünstigen Fall auch noch gehärtet sind und in Verbindung mit Zusatzstoffen und Weißmehl an die Konsumenten gebracht werden.

Im Idealfall stellt man den Konsum vollständig ein oder reduziert ihn deutlich, wenn man Abnehmen möchte. Süße Trockenfrüchte wie Datteln und Maulbeeren sind ein wesentlich gesünderer Ersatz.

Datteln sind extrem reich an Kohlenhydraten aber dennoch als Unterstützung zum Abnehmen geeignet

Wer seinen Süßhunger stillen möchte, eine viel gesündere Alternative sucht und keine ketogene Ernährung fahren will, dem kann ich Datteln wärmstens empfehlen. Gerade auch um das Abnehmen zu unterstützen!

Auf den ersten Blick sprechen weder die reinen Kalorienwerte, noch der enorm hohe Kohlenhydratanteil für den Dattelkonsum, zumindest wenn man vorhat sein Gewicht zu reduzieren. 100 Gramm der Datteln haben im getrockneten Zustand bereits 270-300kcal und einen Zuckeranteil von über 65 Prozent.

Daneben finden sich pflanzliche Eiweiße in Höhe von rund zwei Prozent in den Datteln, die sowohl alle acht essentiellen, als auch alle nichtessentiellen Aminosäuren abdecken. Der Fettanteil in den Datteln ist mit nur 0,4-0,6 Prozent zu vernachlässigen.

Der Sinn beim Abnehmen mit Datteln ist es nicht sich damit täglich vollzustopfen, sondern sie als äußerst vitalstoffreichen und verdauungsfördernden Ersatz für möglichst alle industriezuckerhaltigen Süßigkeiten und Speisen zu sehen, wenn der Hunger oder besser gesagt die Sucht nach diesen ruft.

Mit 3-4 Datteln am Tag nimmt man zwar auch zusätzliche Kalorien und selbstverständlich auch verschiedene Kohlenhydrate auf, jedoch kombiniert mit etlichen gesunden Mikronährstoffen, die der Industriezucker ganz sicher nicht mehr hat. Dieser besteht nur aus leeren-, dafür aber massiven Mengen an Kalorien.

Datteln sind hervorragende Vitamin-, Mineralstoff- und Spurenelementlieferanten

Vitamine:


  • Vitamin A (pflanzliches Retinoläquivalent gering mit 1-3 % des empfohlenen Tagesbedarfs)
  • Alle Vitamine der B-Klasse außer Vitamin B12. B3 und B5 ist am meisten vorhanden mit jeweils über 10 % der empfohlenen Tagesmenge pro 100 Gramm
  • Folsäure
  • Vitamin C (wenig unter 1-2 % der DGE Empfehlung pro Tag)
  • Vitamin E
  • Vitamin K

Mineralstoffe:

  • Calcium
  • Magnesium (100 Gramm decken ca. 15 % der empfohlenen Tagesmenge)
  • Kalium (Ebenfalls rund 15 % Abdeckbarkeit der täglichen Verzehrempfehlung sind mit Datteln möglich)
  • Phosphor
  • Schwefel
  • Chlorid
  • Natrium

Spurenelemente:

  • Eisen (Bis zu 15 % der empfohlenen DGE Menge können pro Tag mit nur 100 Gramm der Palmfrüchte aufgenommen werden)
  • Kupfer (Datteln sind reich an Kupfer und können bereits bei nur 100 Gramm Aufnahme pro Tag bis zu einem Viertel des Kupferbedarfs eines Erwachsenen decken.)
  • Mangan
  • Selen
  • Zink
  • Jod (Spuren bis höchsten 1-2 Mikrogramm)

Kategorie und Zubereitungsart sowie weitere Hinweise zu diesem Lebensmittel

  • Für folgende Ernährungsarten geeignet: Veganer, Vegetarier und Omnivore (Allesesser)
  • Verzehr- und Zubereitungsart: Datteln lassen sich sowohl kalt, als auch warm essen. In frischer Form eignen sie sich besonders zum Abnehmen, da so mengenmäßig noch weniger Datteln aufgrund des hohen Wassergehalts aufgenommen werden können und schnell zu einer Sättigung führen. Bei einem übertriebenen Konsum kann es sogar zu einer abführenden Wirkung beitragen. Wer mit Datteln zunehmen möchte, dem kann ich das Einwickeln der leckeren getrockneten Exoten mit Parmaschinken oder einem anderen hochwertigen Speck empfehlen.
  • Hinweis: Datteln sind sehr gesund, wenn sie in Maßen konsumiert werden. Es gibt einige Qualitätsunterschiede, die es zu beachten gilt sowie mehrere gängige aber auch exotische Dattelsorten. Urdatteln gibt es heutzutage kaum noch. Meist wird die gängigste Sorte, die Medjol Dattel* angeboten. Sie ist gleichzeitig auch eine der wohlschmeckendsten und größten Dattelvariationen. Weitere Dattelarten und viele zusätzliche Informationen zum Thema finden sich auch unter diesem Beitrag.

Fazit:

Es ist wesentlich besser täglich ein paar Datteln zu essen, als auch nur einmal zu irgendwelchen Schokoriegeln aus Industriezucker, Palmfett, Zusatzstoffen und Weißmehl zu greifen. Das gleiche gilt für Vollmilchschokolade mit sehr niedrigem Kakaoanteil oder irgendwelche süßen Back- und Konditoreiwaren wie Plunder, Sahnekuchen oder Donuts.

Wer solche Dinge weiterhin zu sich nimmt, der hat langfristig wirklich Probleme damit Gewicht zu verlieren. Es macht hingegen nichts aus, dies vielleicht zwei oder dreimal im Monat in geringen Mengen zu tun. Auch die Gesundheit wird dadurch sicher nicht nachhaltig gefährdet sein. Man muss es schließlich auch nicht übertreiben mit einer dogmatischen Ernährung oder einem echten Abnehmwahn, der sich bis hin zu einer Magersucht entwickeln kann!


Man sollte aber bedenken, dass man lieber eine ganze 150 Gramm Packung hochwertiger Bio Datteln essen kann, anstatt sich eine großes Stück Schwarzwälder Kirschtorte reinzuziehen. Dagegen sind die 150 Gramm Datteln ein Witz. Die Datteln haben im Vergleich dazu zusätzlich noch den Vorteil, dass man sich über diese mit reichlich Vitalstoffen versorgen kann, während die Schwarzwälder Torte nicht gerade damit glänzt und aus einigen hunderten leeren Kalorien besteht, die ordentlich die Pfunde wachsen lassen.

Zum Thema weiterführende Informationen und zusätzliche interessante Beiträge:


 


Wenn Dir dieser Beitrag gefällt, freue ich mich wenn Du ihn teilst...
Über Marco Eitelmann 30 Artikel
Ich schreibe hier über Lebensmittel, die sowohl zum Abnehmen als auch zum Zunehmen geeignet sind. Wichtig ist es mir dabei, dass es sich um gesunde und vitalstoffreiche sowie natürliche Nahrung handelt. Statt nur zu beschreiben für welchen Zweck sich ein Lebensmittel eignet, ist mir die Angabe der wichtigsten Makro- sowie Mikronährstoffe und die Besonderheiten der einzelnen Nahrungsmittel ebenfalls wichtig. Es soll darum gehen, über natürliche Lebensmittel eine gesunde Gewichtsregulation zu ermöglichen und nicht um die Unterstützung des gesellschaftlichen Abnehm-Wahnsinns und dem Streben nach dem perfekten Gewicht!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*