Seelachs zum Abnehmen – Extrem wenig Fett, keine Kohlenhydrate, viel Eiweiß und einen hohen Jodanteil als natürlicher Stoffwechselbeschleuniger

Seelachs ist nicht nur wegen seinen sehr geringen Fettanteils und seiner ebenso geringen Kalorienzahl ideal zum Abnehmen geeignet, sondern vor allem auch wegen seines natürlichen Stoffwechselbeschleunigers in Form von reichlich verfügbarem Jod.
Wenn Dir dieser Beitrag gefällt, freue ich mich wenn Du ihn teilst...

Seelachsfilet eignet sich sehr gut, wenn man überschüssige Pfunde loswerden möchte. Man kann praktisch jeden Tag ein großes Stück von mehr als 350 Gramm essen, ist danach gut satt und hat trotzdem äußerst wenige Kalorien zu sich genommen. Zudem hat man damit locker seinen täglichen Jodbedarf mehrfach gedeckt.

Jod ist der Grundbaustein für eine gut funktionierende Schilddrüse und eine entsprechend ausreichende Hormonproduktion. Ist die Schilddrüse nicht ausreichend versorgt, dann führt dies zu Stoffwechselstörungen, die sich z.B. über eine Gewichtszunahme bemerkbar machen.


Das Abnehmen wird mit einer Unterfunktion des für den Stoffwechsel ganz entscheidenden Organs deutlich erschwert. Seelachs verfügt über sehr große Mengen an natürlichem Jod und führt dem Körper zudem viele Proteinen, bei gleichzeitig äußerst geringen Fettmengen zu.

Seelachs kann man zur Gewichtsreduktion täglich essen

Der Kalorienzähler wird bei Seelachs selbst bei erheblich konsumierten Mengen nicht in die Höhe schnellen. Seelachsfilet hat nur zwischen 92-100 kcal pro 100 Gramm Frischgewicht. Spätestens nach einem großen Stück von 350 Gramm, dazu noch etwas Feldsalat mit Hanfsamen ist man sicherlich gut satt. In Kombination würde man selbst bei einer so großen Filetmenge zusammen mit dem Salat deutlich weniger als 450 kcal aufnehmen.

Der beachtliche Jodanteil im Seelachs deckt bereits bei 100 Gramm schon zwischen 70 und 80 Prozent des Tagesbedarfs. Der Fettgehalt liegt je nach Saison, Fangebiet und Ernährungszustandes der Tiere bei weniger als 1-1,2 Prozent. Davon ist auch noch ein überwiegender Teil reines Omega 3. Besser geht es also kaum noch, wenn man damit einen Abnehmzweck verfolgen will.

Bei normalen Seelachsfilets ist der Fettanteil nur ein ganz klein wenig höher als bei den grätenfreien Rückenfilets, auch „Loins“ genannt. Der Unterschied macht im direkten Vergleich nur ungefähr 0,2-0,4 Prozentpunkte aus.

Der Grund liegt darin, dass bei einem normalen Filet der Bauchbereich (das dünne Stück) nicht weggeschnitten wird, während bei einem Loin der Bauch sowie der Grätenstrang bereits vollständig entfernt wurde. Im Bauchteil des Fisches ist wie bei anderen Tieren jedoch mehr Fett gespeichert als im restlichen Fleisch.

Der enthaltene Proteinanteil des Seelachs von über 21 Prozent versorgt den Körper mit allen acht essentiellen Aminosäuren und zudem allen wichtigen nicht essentiellen Varianten. Ballaststoffe und Kohlenhydrate sind im Seelachs nur in Spuren vorhanden und nicht erwähnenswert.

Der Mikronährstoffgehalt von Seelachsfilet

Vitamine:


  • Vitamin A (wenig, dafür als Retinol sofort für den Organismus verfügbar)
  • Alle B Vitamine inkl. B12
  • Folsäure (wenig mit 7-9 Mikrogramm)
  • Vitamin C (wenig unter 1 % des Tagesbedarfs pro 100 Gramm)
  • Vitamin E
  • Vitamin D

Mineralstoffe:

  • Calcium
  • Natrium (unter 8 % % empfohlener Tageswert pro 100 Gramm)
  • Chlorid (unter 10 % empfohlener Tageswert pro 100 Gramm)
  • Magnesium
  • Kalium
  • Phosphor
  • Schwefel

Spurenelemente:

  • Eisen
  • Kupfer (ca. 10 % des Tagesbedarfs pro 100 Gramm können gedeckt werde)
  • Mangan
  • Selen
  • Zink
  • Jod, über 150 µg (500 µg pro Tag gelten für gesunde Menschen als sicher)

Kategorie und Zubereitungsart sowie weitere Hinweise zu diesem Lebensmittel

  • Für folgende Ernährungsarten geeignet: Omnivore (Allesesser)
  • Verzehr- und Zubereitungsart: Seelachs lässt sich vor allem gut Braten, Kochen und als Einlage für Fischsuppen oder zur Zubereitung von Fischfonds verwenden. Ist der Seelachs besonders frisch und erfüllt alle Qualitätsmerkmale zur Rohzubereitung, dann kann er auch als Sushi oder Carpaccio verwendet werden. Mehr zu den geeigneten Auswahlkriterien für Fisch in Sushi Qualität findet ihr hier.
  • Hinweis: Seelachs kann sowohl frisch als auch gefroren erworben werden. Geschmacklich besser und vom Aroma und der Konsistenz her ebenfalls überlegen ist der Seelachs als Frischfisch. Gefrorene Produkte von hoher Qualität können alternativ jedoch ebenfalls gut verwendet werden, wenn man sie schonend bei Zimmertemperatur oder in kaltem Wasser auftaut.  Nahezu 99 Prozent des weltweit verkauften Seelachses stammt aus Wildfängen. Daher sollte beim Einkauf möglichst auf Nachhaltigkeitskriterien beim Fang und der Verarbeitung geachtet werden. Ich kaufe aus diesem Grund nur zertifizierte MSC Produkte.

Fazit:

Seelachs ist ein ideales Grundnahrungsmittel um gezielt Abzunehmen oder um sein Gewicht nach einer Diät oder Ernährungsumstellung auf einem geringeren Maße halten zu können. Dabei spielt nicht nur der geringe Kalorienbeitrag pro 100 Gramm im Verhältnis zu seinem hohen Proteingehalt und seinen vielen Mikronährstoffen eine entscheidende Rolle.

Wichtig ist vor allem auch sein hoher Jodanteil, der den Stoffwechsel in einem gesunden Maß beschleunigen kann. Insbesondere gilt dies, wenn zuvor auf Dauer zu wenig Jod aufgenommen wurde oder sogar schon ein akuter Jodmangel vorherrscht.

Bei spezifischen Krankheiten die mit der Schilddrüse in Verbindung stehen, wie z.B. Überfunktionen, Hashimoto oder weiteren Autoimmunerkrankungen sowie Entzündungsreaktionen, sollte der Konsum aber unbedingt genau kontrolliert und zuvor mit einem Facharzt abgestimmt werden. Die Jodmenge von häufig in größeren Mengen konsumiertem Seelachs, kann sich schnell zu hohen Gesamtwerten akkumulieren.


Bei gesunden Menschen sind 300 Gramm Seelachs am Tag jedoch kein Problem, da die Jodzufuhr so unter den als sicher geltenden 500µg verbleiben wird, insofern man am selben Tag nicht noch weitere jodreiche Lebensmittel wie z.B. Algen konsumiert.

Zum Thema weiterführende Informationen und zusätzliche interessante Beiträge:



Wenn Dir dieser Beitrag gefällt, freue ich mich wenn Du ihn teilst...
Über Marco Eitelmann 30 Artikel
Ich schreibe hier über Lebensmittel, die sowohl zum Abnehmen als auch zum Zunehmen geeignet sind. Wichtig ist es mir dabei, dass es sich um gesunde und vitalstoffreiche sowie natürliche Nahrung handelt. Statt nur zu beschreiben für welchen Zweck sich ein Lebensmittel eignet, ist mir die Angabe der wichtigsten Makro- sowie Mikronährstoffe und die Besonderheiten der einzelnen Nahrungsmittel ebenfalls wichtig. Es soll darum gehen, über natürliche Lebensmittel eine gesunde Gewichtsregulation zu ermöglichen und nicht um die Unterstützung des gesellschaftlichen Abnehm-Wahnsinns und dem Streben nach dem perfekten Gewicht!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*