Ich habe mir lange überlegt, ob ich wirklich noch eine weitere Seite über das Thema Abnehmen oder in diesem Fall auch gleichzeitig das Zunehmen im Internet veröffentlichen soll. Was mir jedoch aufgefallen ist, sind die wenigen vorhandenen Seiten die einfach nur rein über die Lebensmittel selbst schreiben und für welchen Zweck sich diese gezielt eigenen. Meist handelt es sich um spezielle Diäten über die geschrieben wird oder Ernährungsstile die man unbedingt und manchmal sogar schon dogmatisch zu befolgen hat, um sein Gewicht zu ändern.

Gesunde Lebensmittel zum Abnehmen oder zum Zunehmen…

sollen hier der Fokus sein und dabei ist Euer grundlegender Ernährungsstil egal, solange er ausgewogen ist. Ihr findet hier sowohl vegane, als auch vegetarische oder omnivore Lebensmittel (für Allesesser). Es geht hier nicht um eine spezielle Ernährungsform oder ein Diätkonzept. Es geht rein um die Lebensmittel selbst, die ihr Euch zusammenstellen könnt um gezielt ab- oder zuzunehmen. Auch soll es nicht darum gehen sich von einem bereits gesunden Gewicht runterhungern zu müssen, nur weil die Medien und die Gesellschaft Modelmaße bevorzugen. Es soll hier einfach und ausführlich eine große Basis an geeigneten Lebensmittel aufgezeigt werden die aufgrund ihrer Eigenschaften Einfluss auf das Gewicht haben können. Diese sind neben den Kalorien mit zusätzlichen Informationen zu den enthaltenen Makro- und Mikronährstoffen sowie weiteren Bestandteilen und spezifischen Hinweisen zur Nutzung versehen.


Idealgewicht?

Es gibt kein perfektes Gewicht, jeder Stoffwechsel, jeder Körperbau und jede Verarbeitung von Nährstoffen im Körper selbst ist individuell abhängig und von Mensch zu Mensch teils äußerst unterschiedlich! Der BMI gibt hierbei als Messgröße eine Bandbreite an, die von Untergewicht, über Normalgewicht bis hin zu Übergewicht und Adipositas reicht. Bei Männern gelten Werte zwischen 20-25 und bei Frauen 19-24 als Bereich für ein Normalgewicht. Der BMI berechnet sich nach folgender Formel: BMI = Körpergewicht [kg] : (Körpergröße [in Meter])².

Auch in diesem Fall ist das verlassen der „Normalgewichtsbandbreite“ kein Drama, solange es nicht zu hoch ist! Das gilt insbesondere für Untergewicht! Ein leichtes Übergewicht hat keine großen gesundheitlichen Auswirkungen, es gibt sogar einige wissenschaftlich Studien die bei leichtem Übergewicht zu einer höheren Lebenserwartung kommen. Bei Krankheiten kann ein leichtes Übergewicht auch von Vorteil sein, vor allem im Vergleich zu einem Untergewicht, da z.B. bereits eine schwere Grippe zu erheblichen zusätzlichen Gewichtsverlust führen kann.


Ein gesundes Gewicht und Essverhalten

Eine ausgewogene und gesunde Ernährung besteht vor allem aus Abwechslung auf dem Speiseplan. Es bringt nichts ein niedriges Gewicht zu halten, anzunehmen oder mit aller Gewalt zuzunehmen, indem man sich einseitig ernährt und vielleicht sogar noch zusätzlich Diätprodukte oder gar Pillen in rauen Mengen schluckt. Es benötigt keine künstlichen Produkte oder unnatürlich hochkonzentrierte Eiweißshakes um gesund abzunehmen, sondern nur ausreichende gesunde Lebensmittel mit entsprechenden Kalorienniveaus und vielen Vitalstoffen. Ich habe schon einige Personen kennengelernt, die sich mit konzentrierten künstlichen Eiweißprodukten, Diätpillen und einseitigen Ernährungsformen und Diäten die Gesundheit geschädigt hatten. Manche davon auch nachhaltig, wie z.B. eine Veganerin die über Jahre kein Vitamin B12 supplementiert hatte. Ein ideales Gewicht erreicht man mit einer gesunden und ausgewogenen Ernährung und einer passenden Einstellung sowie stabilen Psyche.

Bei Essstörungen oder vorhandenen Krankheiten, die eine Diät nicht zulassen oder erschweren sollte ohnehin immer ein guter Facharzt oder gegebenenfalls bei psychischen Erkrankungen ein Psychologe hinzugezogen werden. Bei gravierenden Essstörungen sollte man auch vor einem Klinikaufenthalt nicht zögern! Die Magersucht bzw. Anorexia Nervosa, Ess-Brech-Sucht auch bekannt unter Bulimie sowie das genaue Gegenteil die Ess-Sucht bzw. daraus resultierend Adipositas, gehören unbedingt in fachärztliche und qualifizierte psychologische Hände! Auch Störungen des Fettstoffwechseln wie z.B. das Lipödem, welches die Patienten (vorwiegend Frauen) ungewollt an spezifischen Körperstellen Fett mit Knötchenbildung ansetzen lassen fallen darunter.

Für wen diese Webseite geeignet ist?


Für alle Menschen die sich über gesunde Lebensmittel kurz und prägnant informieren wollen und eine Übersicht wünschen, die aufzählt welche dieser Lebensmittel zum Abnehmen oder Zunehmen besonders gut geeignet sind. Zwar werde ich ab und zu auch über verschiedene Ernährungsmöglichkeiten und nachhaltige Diätformen schreiben, jedoch wird es hier keine Schnellformel für extreme und meist sehr ungesunde Diäten wie „10 Kilo Abnehmen in 2 Wochen“ oder ähnliches geben. Zudem wird kein Dogmatismus auf irgendeine Ernährungsform oder Diät gelegt wie z.B. rein vegan, Rohkost, Zero Carb oder Paleo.

Zum Thema weiterführende Informationen und zusätzliche interessante Beiträge: